ARD Kultur Logo
True Crime: Melody of Crime – echte Fälle aus dem Showbiz

Wahre Kriminalfälle

Melody of Crime – große Kriminalfälle im Kulturbereich

Im True-Crime-Podcast "Melody of Crime" geht es um große Kriminalfälle im Kulturbereich. Kriminalpsychologin Lydia Benecke und Musikproduzent Mousse T. sprechen über bekannte Fälle prominenter Menschen aus den verschiedensten Kulturfeldern, mal sind sie Täter und Täterinnen, mal sind sie Opfer. Mit ihrer gesammelten Expertise nehmen die beiden Hosts die Zuhörenden mit in die jeweilige Welt.

True Crime trifft auf ShowBiz

Die Hintergründe von Straftaten sind meist nur schwer zu greifen und entpuppen sich oft als Geschichten von Macht, Einsamkeit, Verzweiflung und Wut. Besonders wenn prominente Persönlichkeiten aus der Kultur- und Entertainment-Branche im Zentrum der Tat stehen, werden die Zusammenhänge besonders emotional diskutiert.

In "Melody of Crime" sprechen Deutschlands bekannteste Kriminalpsychologin Lydia Benecke und Star-DJ Mousse T. über Straftaten, in deren Zentrum Charaktere standen, die durch ihr Schaffen und ihre Werke das kulturelle Zeitgeschehen maßgeblich beeinflusst haben.

Mousse T. verrät das Besondere von "Melody of Crime"

Staffel 2: Die neuen Folgen

Christian Brando – Mitten in der Nacht: Totschlag nach einem Streit

Am 16. Mai 1990 kam es zwischen dem Schauspieler Christian Brando und dem Freund seiner Schwester Dag Drollet zu einem verhängnisvollen Streit, woraufhin Drollet von Brando erschossen wurde.

Johnny Lewis – Mord an der eigenen Vermieterin

Am 26. September 2012 tötete der Schauspieler Johnny Lewis seine 81-jährige Vermieterin in ihrem Schlafzimmer und stürzte kurz darauf von einem Balkon in den Tod.

Ingrid Van Bergen – Totschlag in einer Villa

In der Nacht vom 2. auf den 3.Februar 1977 erschoss Ingrid van Bergen mit einem Revolver ihren 33-jährigen Geliebten, den Finanzmakler Klaus Knaths, in einer Villa am Starnberger See.

Jim Reeves – Grausamer Tod in einem Berliner Hostel

In der Nacht zum 1. Februar 2016 wurde der Sänger Jim Reeves auf brutalste Weise in einem Hostel in Berlin Charlottenburg getötet. Ihm wurden 15 Rippen gebrochen und anschließend wurde er gepfählt.

Ian Watkins – Sexverbrechen an KIndern

2013 gestand Ian Watkins, damaliger Sänger der Rockband "Lostprophets", mehrere Kinder sexuell benutzt zu haben und die versuchte Vergewaltigung eines Säuglings.

Varg Vikernes – Teil 2: Der Mord an Euronymos

Im zweiten Teil dieses Falls geht es um den Mord von Varg Vikernes an seinem Bandkollegen Euronymous, den er am 10. August 1993 mit 23 Messerstichen getötet hat.

Varg Vikernes – Teil 1: Entstehung eines verzerrten Weltbildes

Im ersten Teil dieses Falls geht es um den Aufstieg von Varg Vikernes – einer der bekanntesten Persönlichkeiten der norwegischen Black-Metal-Szene und die Entstehung eines erschreckenden Weltbildes.

Günther Kaufmann – Das falsche Geständnis

Schauspieler Günther Kaufmann wurde 2002 zu 15 Jahren Haft verurteilt. Um seine Frau zu schützen, hatte er ein falsches Geständnis über räuberische Epressung mit Todesfolge abgelegt, bei dem sein Steuerberater ums Leben kam. Wie kam es dazu? Kaufmann, ursprünglich Zeitsoldat bei der Bundesmarine, war von Filmemacher Rainer Werner Fassbinder für die Kamera enteckt worden und spielte in etlichen von dessen Filmen mit.

Stalking: Rebecca Schaeffer – Tod durch John Bardo

1989 wird die Schauspielerin Rebecca Schaeffer von John Bardo, einem Stalker, erschossen, was weltweit für Schlagzeilen sorgte. Als Reaktion auf die Tat wurden in den USA die Gesetze zur Bekämpfung von Stalking verschärft.

Sex-Pistols-Bassist Sid Vicious – Drogenrausch mit Todesfolge

Sid Vicious wurde als ehemaliger Bassist der "Sex Pistols" zum Symbol für die dunkle Seite des Ruhms, als am 12. Oktober 1978 seine Freundin Nancy Spungen tot im New Yorker "Chelsea" Hotel aufgefunden wird.

Staffel 1

Maurizio Gucci – Tod durch einen Auftragsmord

Im März 1995 tötete ein Auftragsmörder Maurizio Gucci, der damals das berühmte Modehaus leitete. 1998 wurde seine Ex-Frau Patrizia Reggiani verurteilt, da sie den Killer beauftragt haben soll.

Phil Hartman – Getötet durch seine eigene Frau

Der Comedian Phil Hartman wurde von seiner Frau Brynn nach einem Streit im Schlaf erschossen. Brynn Hartman, in deren Blut sich Alkohol und Kokain fanden, tötete sich einige Stunden später selbst.

Selena Quintanilla-Perez – Getötet durch eine enge Freundin

Die Sängerin Selena Quintanilla-Perez wurde 1995 in einem Hotel durch einen Revolverschuss getötet. Bevor sie bewusstlos wurde, konnte sie nur noch den Namen der Täterin und die Zimmernummer nennen.

Der Fall Phil Harvey Spector und der Mord an Lana Clarkson

Phil Spectors Werke sind weltweite Hits und ihrer Zeit voraus. Der Musikproduzent arbeitete unter anderem mit Künstlern wie Tina und Ike Turner, den Ramones, Ronettes, Crystals, The Righteous Brothers, Beatles, George Harrison und John Lennon. Doch neben der Magie und Exzentrik seiner Musik verbarg sich eine ganz andere Persönlichkeit, wie schließlich der Tod des US-Models Lana Jean Clarkson in Spectors Haus in Kalifornien zeigte, die dort 2003 durch einen Schuss in den Mund starb. Spector musste dafür 2009 schließlich wegen Totschlags ins Gefängnis. Weitere Frauen hatten sich gemeldet, die aussagten, der Musikproduzent habe sie mit einer Schusswaffe bedroht.

Judith Barsi – im Alter von zehn Jahren von ihrem Vater getötet

Judith Barsi war in den USA eine prominente Kinderdarstellerin und Werbegesicht der 80er-Jahre. Zum Beispiel spielte sie mit in "Der Weiße Hai – Die Abrechnung", sowie in Serien-Episoden wie "Ein Colt für alle Fälle", "Cagney & Lacey" oder "Remington Steele". In dieser Podcast-Folge beleuchten Lydia Benecke und Mousse T., wie Judith Barsis Vater seine eigene Familie und dann sich selbst ermordete.

R. Kelly – Sexueller Missbrauch an Minderjährigen

Am 4. September 2022 sprach die Jury eines Bundesgerichts in Chicago den Musiker R. Kelly in sechs von 13 Anklagepunkten des Missbrauchs Minderjähriger für schuldig. Wie es dazu kommen konnte, welche Beweggründe dahinterstecken und was einen Weltstar dazu antreibt, solche Dinge zu tun, analsysieren und beschreiben Lydia Benecke und Mousse T. in dieser Podcast-Folge.

Credits

ARD Kultur | seit 2022 | 2 Staffeln
Moderation: Lydia Benecke, Mousse T.
Eine Produktion von Podstars by OMR, Creative Artists Agency und Festivalia im Auftrag von ARD Kultur

Logo ARD Kultur (Bild: ARD Kultur)
Eine Frau geht im Kunsthaus Apolda Avantgarde zwischen den Radierungen "Escalade vers la lune" (l., 1969) und "L' Exile noir" (1969) in der Ausstellung "Joan Miro - Poetische Welten".

Genresprenger

Vieles in Kunst und Kultur gehört nicht in eine bestimmte Kategorie. Sondern in mehrere. Oder eben in keine.